Gartentipp 26 - Drei Tipps für eine längere Blüte- und Erntezeit

Dieser Beitrag wurde unter Gartentipps abgelegt und mit Anzucht, Samen, Tipps, Frühling verschlagwortet am 3. April 2018 von Gruenbedarf. ← vorheriger Beitrag nächster Beitrag →

Möchtest Du über einen längeren Zeitraum Gemüse oder Obst ernten oder Dich lange an der bunten Blütenpracht im Sommerblumenbeet erfreuen? Letztes Jahr sind alle Radieschen gleichzeitig reif geworden und das willst Du in diesem Jahr vermeiden?

In diesem Gartentipp verraten wir Dir mehrere Methoden, mit denen Du schon bei der Aussaat und beim Pflanzen für eine ausgedehnte Blüte- und Erntezeit sorgen kannst. Wir genießen unsere Früchte lieber über längere Zeit, anstatt in einer Zucchinischwemme unterzugehen. Dir geht es ebenso? Dann lies schnell weiter!

Diese Pflanzen säst Du im April aus

Im April geht die Aussaatsaison so richtig los! Meistens ist es jetzt schon warm genug, um direkt ins Beet zu säen. Falls der Wetterbericht noch Frost ansagt, kannst Du Deine Pflanzen auch ins Zimmergewächshaus oder Frühbeet säen und später umpflanzen. Bei Arten, die direkt gesät werden müssen (Wurzelgemüse zum Beispiel) wartest Du noch ein wenig oder schützt die frische Saat mit Gartenvlies und Stroh vor plötzlichen Kälteeinbrüchen.

 

 

Die folgende Tabelle zeigt Dir eine Auswahl der verschiedenen Blumen und Gemüsepflanzen, die Du jetzt im April aussäen kannst – sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Beachte bitte, dass die Kulturdauer abhängig von Sorte und Wetter auch kürzer oder länger ausfallen kann.

 

Gemüse

Pflanze botanischer Name Pflanzort  Kulturdauer in Tagen
Blumenkohl Brassica oleracea var. botrytis  Freiland 70 - 90
Brokkoli Brassica oleracea var. italica Freiland 70 - 100
Erbsen Pisum sativum Freiland 70 - 120
Feldsalat Valerianella locusta Freiland 55 - 80
Gurken Cucumis sativus Töpfe 70
Kartoffeln Solanum tuberosum Freiland 130
Knollenfenchel Foeniculum vulgare var. azoricum 70
Kohlrabi Brassica oleracea var. gongylodes Töpfe 45 - 70
Kopfkohl (weiß und rot) Brassica oleracea convar. capitata var. alba (weiß)

Brassica oleracea convar. capitata var. rubra (rot)

Töpfe 60 - 140
Kopfsalat Lactuca sativa var. capitata Freiland 35 - 60
Mangold Beta vulgaris var. vulgaris 75
Möhren Daucus carota ssp. sativus Freiland 100
Pastinaken Pastinaca sativa Freiland 180
Petersilie Petroselinum crispum ssp. crispum Freiland 80
Radies Raphanus sativus var. sativus 30 - 50
Spinat Spinacia oleracea Freiland 50 - 80
Zucchini Cucurbita pepo convar. giromontiina Topf 50

Blumen und Stauden

Pflanze botanischer Name Pflanzort Blütezeit
Aster Callistephus chinensis Freiland Juli bis Mitte Oktober
Bunte Wucherblume Chrysanthemum carinatum Freiland Juli bis Oktober
Färberdistel Carthamus tinctorius Freiland Mitte Juni bis August
Kapuzinerkresse Tropaeolum majus Topf Juni bis Oktober
Kornblume Cyanus segetum Freiland Juni bis September
Ringelblume Calendula officinalis Freiland Juni bis Oktober
Sonnenblumen Helianthus annuus Topf Juli bis Oktober
Tagetes Tagetes erecta Topf Juli bis Oktober

 

Gestaffelte Aussaat

Säe nicht alle Samen auf einmal, sondern in mehreren kleinen Portionen mit ein bis vier Wochen Abstand aus. Dadurch wirst Du nicht von der gesamten Ernte auf einmal überwältigt. Die Pflanzen reifen nacheinander heran und liefern kontinuierlich Nachschub.

 

kresse gestaffelte aussaat gruenbedarf

 

Bei manchen Pflanzenarten kannst Du das gleiche Saatguttütchen allmählich leeren. Dazu gehören unter anderem Radieschen, Bohnen oder Zucchini. Möchtest Du dagegen Salate, Kohlrabi, Fenchel oder Spinat in mehreren Sätzen aussäen, brauchst Du unterschiedliche Sorten. Bei Salaten etwa gibt es solche, die speziell für den Frühjahrs- und Herbstanbau gezüchtet wurden. Im Sommer säst Du dafür schossfeste Sorten aus. Es gibt auch Universal-Salate, die während der ganzen Saison wachsen können.

Das Prinzip funktioniert auch mit Blumen: Wenn Du einjährige Sommerblumen in mehreren Partien mit zwei bis drei Wochen Abstand säst, kannst Du Dich an einer längeren Blütenpracht erfreuen.

 

Kombiniere schnell- und langsam wachsende Sorten miteinander

Bei Möhren, Kartoffeln, Kohlrabi und vielen anderen Gemüsepflanzen gibt es Sorten mit unterschiedlicher Kulturdauer. Du kannst sie gleichzeitig säen und sie reifen nacheinander heran. Ein Beispiel: Die Möhrensorte 'Milan' ist nach 90 Tagen erntereif, während Du die Sorte 'Rolanka' erst nach 160 Tagen ausbuddeln kannst.

Auch bei Erdbeeren und anderen Obstarten pflanzt Du verschiedene Sorten, um die Erntezeit auszudehnen. Das machen professionelle Produzenten genauso.

 

erdbeerpflanze gruenbedarf gartentipp

 

Und Dein Blumenbeet gestaltest Du mit ganz verschiedenen Arten, die nicht alle gleichzeitig, sondern nacheinander blühen. Für das ultimative Blütenmeer säst Du kleine und große Blumen verschiedenster Blütenfarben nebeneinander aus.

 

Säe und pflanze gleichzeitig

Einige Gemüse und Blumen können sowohl auf der Fensterbank vorgezogen, als auch direkt ins Freiland gesät werden. Dazu gehören unsere Astern, verschiedene Salatarten oder Kürbis. Die im Zimmergewächshaus aufgewachsenen Jungpflanzen haben einen Vorsprung und sind schneller erntereif, als ihre direkt ins Beet gesäten Artgenossen.

 

Unser Zusatztipp: Mach Dir Notizen!

Jedes Gartenjahr ist anders und bringt Dir neue Erkenntnisse. Ausprobieren macht Spaß und selbst, wenn mal etwas nicht gelingt, kannst Du aus Deinen Fehlern lernen. Darum empfehlen wir Dir, ein Gartentagebuch zu führen. Darin kannst Du festhalten, welche Sorten Du ausgewählt und wann Du sie auf welchem Beet angebaut hast. Notiere Dir Schädlingsbefall, Mangelerscheinungen, Düngergaben und alles, was Dir wichtig erscheint.

Mit der Zeit wächst Dein Erfahrungsschatz und Du wirst staunen, wie nützlich Dir Deine Aufzeichnungen beim Planen des kommenden Jahres sein werden.

Hinterlasse einen Kommentar

  Lade...
Lade...