Tina Messerfabrik

Tina Messerfabrik

Tina - Veredlungsmesser aus Reutlingen - seit über 150 Jahren

"Einfach die besten" - das ist der Anspruch, den die Firma Tina seit mehreren Generationen an ihre Veredlungsmesser hat. Und diesem Anspruch werden die Messer auch gerecht. Darauf achtet die Familie - ja tatsächlich sind immer noch Nachkommen der Gründer am Werk, die mit unglaublich viel Erfahrung und einem phantastischen Team Gärtnermesser herstellen, die in der ganzen Welt als Standard gelten.

Was macht die Qualität der Tina-Messer aus?

Der Griff eines Messers muss möglichst gut in der Hand liegen, denn nur so sind präzise Schnitte möglich, ohne dass man schnell ermüdet. Meist ist er aus Nussbaumholz hergestellt und ganz angenehm abgerundet. Die Klinge wird aus Kohlenstoffstahl hergestellt, denn der lässt sich besonders gut schleifen und bleibt zudem lange scharf. Bei der ganzen Konstruktion wird darauf geachtet, dass das Messer stabil ist und saubere Schnitte ausführen kann - die besondere Geometrie ist eines der Geheimnisse. Natürlich muss ein solches gepflegt werden - sorgfältige Reinigung ist nötig und ab und zu etwas Öl, damit die Klinge nicht rostet und die Feder gängig bleibt.

Hippe, Kopuliermesser und Okuliermesser - wofür braucht man was?

Eine Hippe hat eine geschwungene Klinge. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert - vom Zurückschneiden bis zur Kräuterernte. Kopulier- und Okuliermesser sind auf die unterschiedlichen Techniken der Veredlung spezialisiert.

Selten sieht man einen Profi mit der Schere hantieren - die Schere quetscht mehr als sie schneidet, hört man dann häufig. Mit einem guten Tina-Messer kann man sicher sein, pflanzenschonend und fachgerecht zu arbeiten. Und das viele Jahre lang!

 

   
  Lade...
Lade...