Rasen

Tipp
Trolla Rasenwalze mit Stacheln

Trolla Rasenwalze mit Stacheln

399,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Rasenwalze aus Stahl
  • zum Anhängen an den Rasentraktor – mindestens 12 PS / 8,8 kW Motorleistung sind erforderlich
  • 91 cm Arbeitsbreite, 12 cm lange Stacheln
  • Selbstmontage
  • 55 kg Eigengewicht, mit Wasser befüllt ca. 140 kg
  • fördert das Wachstum der Wurzeln in die Tiefe
  • verhilft zu einem dichten Rasen und stärkt die Wurzeln
  • WICHTIG: Artikel wird direkt vom Hersteller versandt, bitte beachte die längere Lieferzeit
   

Rasen ist nicht gleich Rasen!

Hast Du auch schon einmal etwas neidisch auf den Rasen Deines Nachbarn geschaut? „Sieht aus, wie ein perfekter englischer Rasen. Oder ist das etwa Kunstrasen? Wie kriegt der das hin?“ Ein dichter, saftiger und gepflegter grasgrüner Rasen ist nicht nur schön anzusehen, Grünflächen eignen sich zum Spielen und Sport treiben, sie sind die perfekte Kulisse für gesellige Gartenfeste und sie geben unserem Garten Raum und Struktur. Eine bunte Blumenwiese mit Wiesenkräutern ist eine Oase für Insekten und kann das perfekte Sommerbett für ein Mittagsschläfchen im Grünen sein.

Aber meist kommt nichts wirklich von ganz allein: Auch Rasenflächen können Pflege wie Blumen- und Gemüsebeete benötigen. Es kommt drauf an, was Du möchtest: die Pflege der Wildblumenwiese könntest Du fast allein der Natur überlassen – sie wird sich über die Zeit zu einem eigenen Biotop entwickeln – es wachsen irgendwann nur noch die Kräuter, die sich in der Lage Deines Gartens – Licht oder Schatten, trocken oder feucht, strapaziert oder geschont  - am wohlsten fühlen und die von den einheimischen Insekten befruchtet werden. Wenn Du einen perfekten Rasen wie auf dem Golfplatz haben möchtest, musst Du wesentlich mehr Zeit und Mühe investieren: so ein Rasen braucht Deine volle Aufmerksamkeit, eine gründliche Planung von der Gräsermischung bis zum Düngeplan, er muss regelmäßig gemäht, vertikutiert und gesandet werden. Die Bewässerung muss in Abhängigkeit von der Jahreszeit und Witterung erfolgen, am besten mit einer automatischen Bewässerungsanlage. Du musst regelmäßig mit jahreszeitlich angepassten Rasendüngern Nährstffe einbringen sowie Moos und Rasenunkräuter bekämpfen und wenn Du es ganz genau nimmst, könntest Du mit speziellen Spurennährstoffen das Grün noch grüner machen.

Vielleicht ist Dein Rasen aber auch in die Jahre gekommen und befindet sich irgendwo zwischen englischen Rasen und Blumenwiese? Dann kann sich eine Rasensanierung oder vielleicht gleich eine Rasenneuanlage anbieten. Wie bei allen Gartenprojekten gibt es einiges zu beachten. Rasensamen ist nicht gleich Grassamen: die Wahl geeigneter Mischungen der Gräserarten ist hierbei genauso wichtig, wie die Aufbereitung und Zusammensetzung des Boden und ein maßgeschneiderter Düngeplan. 

  Lade...
Lade...